Martinifeier – „Festum Martini Novum“ – 9. – 11.11.2018

Bei wunderschönem Wetter wurde an den drei Tagen unser Landes- und Pfarrpatron der Heilige Martin gefeiert. Finanziell unterstützt wurde in diesem Jahr der „Sterntalerhof in Kitzladen" (der Sterntalerhof ist ein Hospiz für chronisch und unheilbar kranke Kinder in Kitzladen, Marktgemeinde Allhau im Bezirk Oberwart). Zum Gelingen des Festes haben neben zahlreichen engagierten Helferinnen und Helfer, welchen ein besonders herzliches Dankeschön gebührt, diesmal auch die Freiwillige Feuerwehr St. Martin-Ort, ASV St. Martin, Naturverein Raab und der ÖKB beigetragen.

Vorbereitet und organisiert wurde das Fest wieder von der Arbeitsgruppe „Martinifeier“. (Monika Petanovitsch (Leiterin), Anita Csenar, Martina Zotter-Ganahl, Brigitte Zotter, Christian Neubauer und Ernst Mayer).

Fotos unter: Jennersdorf Events  Siehe auch: Mein Bezirk   oder Festum Martini Novum

5.500 € an Spenden übergeben!

5.500 € wurden von VertreterInnen der Arbeitsgruppe "Martinifeier" am Sonntag, 16.12.2018 an Mag. Harald Jankovits (Geschäftsführer des Sterntalerhofes) Sterntalerhof übergeben. Mit dem Reinerlös unseres Festes Martini Novum vom 9.-11.11.2018 wird der Sterntalerhof, ein Hospitz für chronisch und unheilbare Kinder und Jugendliche in Kitzladen im Bezirk Oberwart unterstützt. Auch Konstanze Breitebner (Benefizabend am 10.11.) hat ihr Honorar von € 500,-- zur Gänze dem Sterntalerhof gespendet, sodass insgesamt € 6.000,- übergeben werden konnte!

"In 8 Minuten durch 6 burgenländische Naturparks"

Einen interessanten Abend erlebten die Besucher in Sankt Martin an der Raab mit der Veranstaltung „In 8 Minuten durch 6 burgenländische Naturparke“. Veranstalter war das Volksbildungswerk Burgenland mit Ernst Mayer gemeinsam mit dem Naturpark Raab vertreten durch Karl Kahr. Der Biologe Hans Leitner erläuterte den Kurzfilm und berichtete über wichtige Naturschutzmaßnahmen.  Ziel war es auch die verschiedenen „Natur-Vereine“, Umweltaktivisten als auch Umweltverantwortliche in unserer Gemeinde zu vernetzen.

 

Nach dem Kurzfilm stellten Obmann Franz Josef Kern und Geschäftsführer Karl Kahr den Naturpark Raab und Andreas Lipp den Naturverein Raab vor. Der Obmann der burgenländischen Imker Johann Pilz konnte von einer positiven Entwicklung der Bienenvölker berichten und Franz Lex appellierte an die Gemeinden, die Böschungen an den Straßenrändern nicht unnötig zu häckseln um auch den Schmetterlingen und vielen Insekten ihren Lebensraum zu belassen. In einem weiteren Film konnten die Besucher die renaturierten Altarme der Raab im Bereich Hohenbrugg und Welten im Rahmen des Projekts "Mein Quadratmeter Raab" von Oswald Tiefenbach aus der Vogelperspektive und auch Aufnahmen aus einer Wildkamera bestaunen. Im Anschluss daran wurde jede Menge an Vorschlägen, Wünschen und weiteren Ideen gesammelt und auch ausgetauscht. 

Fotos dazu siehe im Menüpunkt "Fotos". 25.9.2018 - Gemeindesaal St. Martin a.d. Raab

Resolution an die österreichische Bundesregierung!

"Ausbildung statt Abschiebung"!

Wir haben in den Gemeinderat folgenden Antrag eingebracht: "Die österreichische Bundesregierung wird aufgefordert im Sinne der Ausbildungssicherheit für Lehrlinge und die auszubildenden Unternehmen, welche ansonsten keine Lehrlinge hätten, eine Lösung nach Vorbild des deutschen 3+2 Modells zu verwirklichen". 

Von Hannes Androsch über Hermann Maier bis Franz Fischler, von Ursula Strauss bis Erika Pluhar oder Reinhold Mitterlehner wird die Initiative unterstützt. Es geht uns besonders auch darum,  ein Bewusstsein zu schaffen, dass immer mehr Betriebe große Probleme haben Fachkräfte auszubilden. Wir brauchen nicht nur Fachkräfte, sondern auch junge Menschen, welche im Arbeitsprozess stehen um mit der demographischen  Entwicklung unseres Landes irgendwie zurechtkommen zu können. 

Zur Resolution!

 

Seite 1 von 8

© 2017 Zukunft Sankt Martin an der Raab. All Rights Reserved. Impressum
Free Joomla! templates by AgeThemes